Du bist was du isst #Werbungistblöd

Weißer Strand, türkises Meer, lange glatt rasierte Frauenbeine, eine blonde Traummähne und der Körper eines Supermodels. Karibische Klänge, der große runde Strohhut und schwups das leckere Kokosteilchen verschwindet in  den, durch wohlgeformten Lippen umrandeten Mund der Beauty. Raffaelo. Nicht irgendeine Süßigkeit – nein weit gefehlt!- es geht um die Leckerei der wahren Strandschönheit und schon die ersten drei Töne der Werbemelodie lassen den Werbefilm innerlich abspielen.

Nur komisch: ich esse jetzt schon die halbe Packung, die Speckfalte im Sitzen am Bäuchlein, dass wirklich schon mal straffer war, will nicht schwinden. Die kurzen Beine sind immer noch stoppelig, weil das letzte Mal rasieren 3 Tage her ist und statt Meer und Sonne zeigt mir mein Bürotisch einen dicken Stapel Arbeit. Irgendwas habe ich falsch gemacht, oder was will mir die Werbung damit sagen?

 

Advertisements

One thought on “Du bist was du isst #Werbungistblöd

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s