Riesen, Donnerwetter und Zelten

Dass die Wolken sich verdunkeln hatte man schon oft gesehen,

Dass die Vögel nicht mehr flogen, konnte man ja noch verstehen,

Dass es plötzlich dunkler wurde, lag gewiss am Abendlich,

doch das dumpfte Beben das näher kam, verstand man einfach nicht.

-Riesen haben riesen Angst wenn man ihnen auf der Nase tanzt.-

Passend zum aufziehenden Gewitter, fällt mir immer wieder dieses Lied ein, das viele Lagerfeuer in der Jurte gesungen wurde, in der Gemeinschaft, in der man sich selbst zeigen konnte. Die Natur wurde einem hier als natürlicher Lebensraum wieder näher gebracht. Tagelange Katzenwäsche am improvisierten Waschbecken, Kreative Aufgaben die es im Team zu erledigen galt, nasse Schlafsäcke in kalten Nächten, Zeckenkontrolle nach Wandermärschen, Spühlteams mit dem nötigsten, Zelte als Lebensraum. Diese Zeit bestimmt wohl noch heute meine Naturverbundenheit, den Respektvollen Umgang mit der Natur und das Wissen darüber wie es sich auch ohne Strom und Wasser ein paar Tage im Wald verbringen lässt. Vereine bieten den Platz sich in der Gemeinschaft zu entfalten und integrieren, unabhängig von der Theorie und dem dahinterstehenden Thema, verbinden sie die verschiedenen Altersgruppen und bieten Platz für Erfahrungsaustausch. Bereits als Neumitglied gibt ein guter Verein einem schnell das Gefühl dazuzugehören. Gespannt darauf zu sein, wer du bist und was du drauf hast. Dich zu achten solange du dich einigermaßen an die Grundsätze hältst. Doch je länger man in einem Verein ist, desto mehr Aufgaben werden -gerne- übernommen, die eigene Verantwortung wird größer. Vom Gruppenmitglied, wird man Leitung einer Gruppe und gibt das weiter, was man all die Jahre erfahren hat. Leider kommt der Zeitpunkt an dem die Schulzeit endet, die Ausbildung oder das Studium einen Umzug erfordern und ein Pendeln nicht leistbar ist. Freizeit wird rar und letztlich wird man gezwungen, das ein oder andere Hobby aufzugeben. Zum aktiven Mitglied zum Passiven aus der Ferne. Klar vor Ort gibt es auch Vereine, doch die persönliche Bindung die man in seiner gesamten Kindheit und Heranwachsendenzeit aufgebaut hat, wird nicht mehr gleich aufrichtbar sein. Verein und ich, das passt aktuell nicht mehr zusammen. Dennoch haben sie viele Jahre mich und meine Freizeit bereichert, tolle Erinnerungen hinterlassen und mich zum heutigen Mensch gemacht.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s