Dieser Blog

Als Studentin, im helfenden Beruf, in der Freizeit, in der Familie und in einzelnen Situationen erfahre ich immer wieder sonderbare und Gedanken anregende Inputs. Das darüber Nachdenken welche Zusammenhänge,  Konsequenzen, Handlungsebenen aber auch Chancen damit verbunden sind passiert ganz automatisch. Doch sicher passiert das auch euch immer wieder und der gemeinsame Austausch zeigt,  dass es nicht notwendig oder gar möglich ist, trotz einem “objektiv” guten Leben jederzeit alles und Jede/n einfach so hinzunehmen. Die Individualität und Toleranz der Moderne ermöglicht uns, unser selbst zu kreieren, statt einfach nur hinzunehmen was wir für Anlagen besitzen. Zeitgleich gilt es jedoch auch in der Welt der unbegrenzten Möglichkeiten  unsere Nische,  unseren Beruf, unsere Entscheidungen selbst zu treffen und immer wieder zu überprüfen, ob wir denn auf dem “richtigen Weg” sind.

Was  früher vielmals von gegeben Rollen sowie der Religion erklärt wurde ist nun sehr viel freier und jede Person wird dazu angehalten sich selbst in seiner Individualität zu entfalten und das beste aus seinen Bedingungen herauszuholen.

Doch welche Ideale, Normen und Werte werden uns heute noch vorgelebt, wie unterstützt oder hemmt uns die Gesellschaft in der individuellen Entfaltung? Wie kann ich mich entfalten, wenn zeitgleich der Druck insbesondere auf die Generation der jungen Menschen zunimmt, da der demographische Wandel die Zukunftsperspektiven deutlich beeinflussen?

Ich möchte Euch einladen, mich zu begleiten und gegenseitige Inspirationen, neue Gedankengänge und kritische Fragen zu stellen, in einem Raum in dem jeder selbst bestimmt was und wie er sich selbst definiert.

Themen des Blogs sollen sich rund um das Leben, Erwachsen sein/ werden, Methoden zur Steigerung des eigenen Wohlbefindens, dem Sinn des Lebens sowie den persönlichen Zielen drehen. Dabei hängt es von Euch ab, wo das Interesse besonders liegt.

Um den offenen Dialog zu ermöglichen, nutze ich die Meinungsfreiheit auch unbequeme Gedanken zuzulassen und darzustellen. Umso wichtiger ist es mir, dass Vorurteile und vorschnelle “Schubladen” möglichst beim rezipieren vermieden werden. Eine offene Grundhaltung ermöglicht hier auch der Austausch zwischen gegensätzlichen Leben(seinstellungen) und genau darauf möchte ich besonders hinarbeiten.

Advertisements

2 thoughts on “Dieser Blog

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s